Bequem zur IGEHA 2015

 
b_150_100_16777215_00_images_150421-Holdorf-Igeha-moobil-plus-0017.jpgHoldorf (hvo). Bequem zur Igeha gelangen: Wenn am Samstag (25. April) die Industrie-, Handels- und Gewerbeschau (Igeha) ihre Tore öffnet, soll jedermann Gelegenheit erhalten, das Ausstellungsgelände rund um die Industriestraße bequem zu erreichen. Das Organisationsteam bietet deshalb neben der NordWestBahn einen Fahrdienst mit dem Servicebus-System moobil+ des Landkreises Vechta an.Daher freut es das Orga-Team der IGEHA 2015 sehr, dass mit der Nordwestbahn ein äußerst leistungsstarker Anbieter im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehres gefunden wurde. Wie schon bei den vorherigen Messen hat sich erneut die Nordwestbahn ohne jegliches Zögern dazu bereit erklärt, in ihren Zügen kundennah für die IGEHA 2015 zu werben. Denn vom Holdorfer Bahnhof sind es gerade einmal 500 Meter bis zum Eingang zum Messegelände.
  An den beiden Messetagen fährt während der Öffnungszeiten (Samstag, 14 bis 20, Uhr und Sonntag, 10 bis 18 Uhr), ab dem Holdorfer Rathausplatz jeweils zur vollen Stunde ein Shuttle-Bus des Unternehmens Hedemann Reisedienst GmbH aus Neuenkirchen mit Zwischenhalt am Bahnhof zum Parkplatz südlich des Ausstellungsgeländes und zurück. „Wir hoffen mit diesem Angebot, das von jedermann kostenfrei genutzt werden kann, insbesondere Menschen mit Gehbehinderungen den Besuch der Igeha zu ermöglichen“, sagt Claus Böckmann, Vorsitzender des veranstaltenden Wirtschaftsfördervereins.

Igeha-Organisationsteam sorgt während der Messe für Mobilität mit dem Shuttle-Dienst des Servicebus-System moobil+ (von links): Christian Schnieders, Siegfried Schlarmann, Claus Böckmann, Dr. Wolfgang Krug, Ralf Rottinghaus, Frank Deneke, Thomas gr. Schlarmann, Heike Herbrich, Andreas Hedemann, Geschäftsführer des Hedemann Reisedienstes, und Jana